TMM Gebietsklasse 2015/16

TMM Gebietsklasse 2015/16

Die Finalrunde des Aufstiegsplayoffs der Gebietsklasse fand im Rahmen einer gemeinsamen Schlussrunde alle Tiroler Spielklassen im Stadtsaal von Landeck statt.
Für die Mannschaft der Tiroler Schachschule stand der Aufstieg in die 2. Klasse bereits seit der vorletzten Runde fest.

Die Hoffnung die Saison als einzige Mannschaft aller Klassen der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft ohne mannschaftliche Niederlage zu beschließen, erfüllte sich mit der Niederlage in der Schlussrunde gegen Schach ohne Grenzen nicht.

Mannschaft der Tiroler Schachschule

Mannschaft der Tiroler Schachschule

Für den ersten Tabellenplatz fehlte schlussendlich ein halber Brettpunkt, auch wegen fehlender Schützenhilfe von der Schwazer Mannschaft, die gegen die Klassensieger der Spielgemeinschaft Völs / HAK/HAS Innsbruck eine 5:0 Niederlage einstecken mussten.
Auf Brett 2 traf Stefan LEITL mit den schwarzen Steinen auf Stefan REINBRECHT. Nach einer Caro-Kann-Vorstoß-Variante übersah Stefan R bereits im 11. Zug wohl die Deckung des Bauern a5 und verlor damit einen Springer. Auf den darauf folgenden Druck und den drohenden Verlust einer weiteren Figur nach dem 19. Zug verbuchte Stefan L den ersten vollen Punkt für die Tiroler Schachschule.

vorner links: Stefan LEITL

Stefan LEITL

Laurence WITASEK gewann gegen Patrick DAXAUER in der französischen Hauptvariante bereits im 6. Zug einen Bauern. Im 13. Zug übersah er die Möglichkeit einer Springergabel mit folgendem Läufergewinn. Er verlor in der Folge einer passiven Spielweise durch einen Läuferspieß eine Figur und ging schlussendlich nach wenigen Zügen matt.

Laurence WITASEK

Victor NAT, Laurence WITASEK

Maximilian VINATZER mit den weißen Figuren gegen Hans GRUBER auf Brett 3 erreichte nach über 70 Zügen leider keinen Punkt. Nach dem Gewinn von zwei Bauern ergab sich mit den zwei verbundenen Freibauern eine deutlich bessere Stellung. Wenig später gab er seinen letzten Turm für einen Springer, übersah zwei Züge später jedoch die Möglichkeit den ungedeckten Turm zurückzunehmen, womit einem weiteren Punkt für die Schachschüler wohl nichts mehr im Weg gestanden wäre. Die Züge der zweiten Partiehälfte sind anhand des Partieformulars aber leider nicht mehr nachvollziehbar.

Maxi VINATZER

Maxi VINATZER

Maxi VINATZER, Victor NAT, Lauerence WITASEK

vorne: Maxi VINATZER gegen Hans GRUBER, dahinter: Victor NAT gegen Lukas KASTICKY, ganz hinten: Laurence WITASEK

Victor NAT konnte gegen Lukas KASTICKY nach dem Eindringen des Springers in die gegnerische Hälfte schon früh einen deutlichen Vorteil mit einem Mehrbauern erreichen. Nach einem Bauerntausch im 31. Zug übersah Victor, dass sein ungedeckter Turm vom gegnerischen Springer einfach genommen werden konnte und damit ein weiterer, den mannschaftlichen Erfolg entscheidender Punkt an die Mannschaft von Schach ohne Grenzen fiel.

Victor NAT

Victor NAT

Am längsten dauerte die Partie auf Brett 1 zwischen Laurin WISCHOUNIG und Stephan FORSTER.

Laurin WISCHOUNIG gegen

Laurin WISCHOUNIG gegen Stephan FORSTER

Laurin opferte im 7. Zug eines Holländers eine Qualität in der Hoffnung auf besseren Angriff auf den gegnerischen König. Nach einem fragwürdigen Damentausch von Weiß wurde jedoch nichts aus dem erhofften Angriff. Stephan entwickelte zwei seiner Figuren nicht und bekam deshalb im Mittelspiel Probleme. Außerdem hatte er ab dem 25. Zug große Zeitprobleme. Laurin übersah zwar die Rückeroberung der Qualität, erarbeitete sich aber zwei Bauern, die er ungehindert Richtung Grundreihe schieben und somit schlussendlich die Partie auch gewinnen konnte.

Laurin WISCHOUNIG

Laurin WISCHOUNIG

Trotz der Siege auf den Brettern 1 und 2 reichte es nicht für den mannschaftlichen Sieg, was die Tiroler Schachschule um einen halben Brettpunkt auch den Klassensieg im Aufstiegsplayoff der Gebietsklasse kostete. Trotzdem dürfen wir nächste Saison in die nächsthöhere, die 2. Klasse aufsteigen.

Mannschaft der Tiroler Schachschule

Mannschaft der Tiroler Schachschule

Gratulation an alle Mitglieder der Mannschaft von der jeder aktive Spieler in der Vorrunde oder im Aufstiegsplayoff mindestens einmal zum Einsatz kam.

Spg Völs / HAK/HAS Innsbruck mit Trainern der Tiroler Schachschule

Tiroler Landesliga: Telfs gegen Spg Völs / HAK/HAS Innsbruck mit Trainern der Tiroler Schachschule

Dino HAJDAREVIC

Dino HAJDAREVIC



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Termine

    Keine Veranstaltungen vorhanden.
Schachschule auf Facebook