TJEM 2021

TJEM 2021

Die Tiroler Schüler- und Jugend- Einzelmeisterschaften 2021 sind entschieden.
Tolle 40% der Titel gingen an Kinder und Jugendliche der Tiroler Schachschule.

Die TJEM 2021 des Landesverbandes Tirol wurden heuer als offenes Turnier durchgeführt, da die Jugendschachrallye 2020 als Qualifikationsbasis auf Grund der COVID-19-Pandemie entfiel.
Das Turnier wurde am Samstag und Sonntag im ASKÖ-Volkshaus in Innsbruck ausgetragen.
Die Altersgruppen U8 und die Gruppen der Mädchen U12 – U16 konnten ihre Spiele bereits am Samstag abschließen.

Den Titel eines Tiroler Meisters bzw. einer Tiroler Meisterin im Schach 2021 holten in den jeweiligen Altersgruppen
U8: Schwarzl Luka (Tiroler Schachschule)
U10: Perner Marius (Schach ohne Grenzen)
U12:  Haselsberger Armin (Schachklub Kufstein)
U12w: Wiedner Leticia (Tiroler Schachschule)
U14: Hengl Philip (Völs & Hak Ibk)
U14w: Arnold Katharina (Absam)
U16: Vinatzer Maximilian (Tiroler Schachschule)
U16w: Kreuzer Elena (Tiroler Schachschule)
U18: Lerch Johannes (Völs & Hak Ibk)
U18w: Zhbanova Angelina (Schach ohne Grenzen)
Titel für Tiroler Meisterinnen der Altersgruppen U8 und U10 konnten leider nicht vergeben werden, da keine Mädchen dieser Altersgruppen mitspielten.
Vier von zehn Titeln wurden also von Kindern und Jugendlichen der Tiroler Schachschule erspielt.

Weitere Pokale für Stockerlplätze erreichten für die Tiroler Schachschule
U8: Saad Tarek (2.)
U10: Kreuzer David (3.)
U12w: Sadikovic Ena (2.)
U14: Zirak Tamim (3.)
Damit holten 8 der 13 Spieler und Spielerinnen der Tiroler Schachschule einen Pokal.

Leider für keinen Spitzenplatz hat es heuer gereicht für
U8: Young Liam (4.), der unglücklich erst mit seiner Drittwertung einen Pokal versäumte
U8: Mayr Aeneas (5.), der für seine 5 Jahre eine ganz tolle Leistung zeigte
U10: Konzett-Firth Felix (5.), der durch den Ausstieg zweier Spieler in den beiden letzten Runden keine Chance Punkte zu erspielen mehr hatte
U10: Ulus Emir (6.), der das Turnier am Sonntag leider nicht fertigspielte
U12: Meyer Maximilian (9.), der für einen besseren Platz bei einigen Partien seine besseren Stellungen leider nicht nutzen konnte

Herzliche Gratulation den neuen Tiroler Meistern und Meisterinnen, Pokalgewinnern und allen anderen Spielern, für die es heuer noch nicht für einen Spitzenplatz gereicht hat sowie den verantwortlichen Trainern.

 

Beitrag auf der Homepage des ÖSB – Landesverband Tirol: http://tirol.chess.at/TJEM.html
Alle Ergebnisse auf Chess-Results.com: http://chess-results.com/tnr578263.aspx?lan=0&art=1

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.