Tiroler Landesliga – Gemächlicher Start der TS-Trainer

Tiroler Landesliga – Gemächlicher Start der TS-Trainer

Dieses Wochenende (2.+3. Februar) fanden in Neurum, Veranstaltungszentrum, Serlesstraße 3, Runde 7 und 8 der Tiroler Landesliga statt. Die Trainer der Tiroler Schachschule sind mit 5,5 von 15 möglichen Punkten eher gemächlich in die zweite Saisonhälfte gestartet. Nun aber zu den Höhepunkten dieser Doppelrunde: Aktiv waren neun Trainer der Tiroler Schachschule an den Brettern am Kämpfen. Eine Nasenlänge vor allen anderen hat Stefan Matt vom SK Pradl das Wochenende mit 1,5 aus 2 Punkten absolviert. Dahinter waren die zwei Spitzenspieler vom HAK/HAS Alexander Meier (1 aus 2) und FM Fabian Platzgummer (1 aus 1). Nicht optimal verlief es für die sonst meist zuverlässigen Punktelieferanten Dino Hajdarevic, Philipp Sovago (beide HAK/HAS), FM Florian Gatterer (Rochade Rum) und Philipp Lins (SK Pradl). Sie erzielten jeweils nur ein halbes Pünktchen aus zwei Partien und lassen das Wochenende wohl gerne hinter sich. Nur eine Partie spielten Matthias Burschowsky (SK Pradl) und unsere Trainer-Lady WMK Christin Anker (HAK/HAS). Matthias musste sich bei seinem Gastauftritt dem Neo-FM Georg Fuchs (SC Schwaz) geschlagen geben, und auch Christin konnte sich gegen Siegfried Siebenhuener von Reutte nicht durchsetzen. Schade, aber die Saison ist ja noch nicht vorbei!

Zuletzt sollte noch erwähnt werden, unser „Baumi“, Armin Baumgartner, wurde (trotz Abwesenheit) zum Fide-Schiedsrichter ernannt. Gratuliere!

Wenn wir einen Blick auf die Tabelle werfen, wird sofort ersichtlich, dass sich der Kampf um Platz 1 dramatisch zuspitzt, drei Teams haben 12 Mannschaftspunkte: SPG Fügen/Mayrhofen, Schwaz und Rochade Rum. Gefolgt wird das führende Trio von Absam (10) und Jenbach (9). Im soliden Mittelfeld sind der SK Pradl, SK Telfs und SPG Hall/Mils (je 7) aufzufinden. Ein spannender Kampf um die Abstiegsplätze dürften sich die vier Tabellenletzten Reutte (6), HAK/HAS (6), SPG Kufstein/Wörgl (5) und der SK O-Dorf geben (3). Es dürfte noch alles offen sein…

Es wird also noch spannend: Die nächste Doppelrunde findet am 16.+17. März in Landeck statt, worauf sich dann am 30. März in Schwaz alle Klassen von Tirol in der gemeinsamen Abschlussrunde zusammenfinden und ihr Bestes geben.

Die gesamten Ergebnisse und Tabellen sind hier!

Bericht und Fotos vom Landesverband findest du hier!

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Termine

Schachschule auf Facebook