Über uns

„Wir wollen den Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten, und zwar auf höchstem Niveau“, erklärt Mag. Armin Moser. Als der langjährige Obmann die Tiroler Schachschule im Jahr 2008 aus der Taufe hob, waren einzig dieser Wunsch gepaart mit der Liebe zum Schach die Antriebsfedern für ein ambitioniertes Projekt.

Das ideologische Fundament der Tiroler Schachschule bildet bis heute ein Drei-Säulen-Modell. Denken, Sport, Entwicklung – Schach bietet den Kindern ein individuelles Rundumpaket. Der Obmann legt den Fokus noch weiter und betont die Ergebnisse im Alltag: „Die Kinder werden belastungsfähiger, sind durch das Gehirntraining in der Schule besser und auch zwischenmenschlich werden die Kinder geschult.“

Bei der Betreuung der Kinder kommt der Tiroler Schachschule somit auch ein hohes Maß an Verantwortung zu. Um dieser Aufgabe auch gebührend Folge zu leisten, wird bei der Besetzung der Trainer auf Ausbildung und Menschlichkeit viel wert gelegt. So genießen die Kids die jeweiligen Schachkurse mit Tirols absoluter Schachelite. Für Mag. Armin Moser ist die hochrangige Besetzung selbstverständlich. „Wir machen Training auf höchstem Niveau und bescheren den Kindern gleichzeitig eine gute Zeit. Mehr können wir nicht und weniger sollten wir nicht tun!

 

Das 3-Säulen-Modell der Tiroler Schachschule