2. Schachrallye 2019 in Schwaz

2. Schachrallye 2019 in Schwaz

Kursteilnehmer_innen der Tiroler Schachschule konnten 3 von 12 möglichen Pokalen gewinnen.

Die 2. Veranstaltung 2019 der 16. Tiroler Jugendschachrallye wurde vom Schachclub Schwaz in der NMS Schwaz ausgerichtet. Die Räumlichkeiten im 4. Stock der NMS Schwaz sind für derartige Kinder- und Jugendturniere bestens geeignet. In diesem tollen Ambiente wurde von der Obfrau Margit Bogner, ihrem Stellvertreter Moriz Binder und fleißigen Helfern ein Turnier organisiert, an das sich viele Kinder wohl noch länger gern erinnern werden.
Die Leitung übernahm der Landesspielleiter Stefan Ranner mit FA Armin Baumgartner, die mit viel Geduld den Kindern, von denen mehrere erstmals bei einem Turnier mitspielten, die Turnierregeln erklärten.

Kinder der Tiroler Schachschule waren auch diesmal wieder nur spärlich vertreten – diese zum Teil allerdings sehr erfolgreich.

In der Gruppe A siegte Philip HENGL mit 6 von 6 möglichen Punkten. Der für die Tiroler Schachschule spielende Maximilian VINATZER erreichte in dieser Gruppe mit 22 Teilnehmer_innen 5 von 6 möglichen Punkten und damit vor Patrick DAXAUER (4,0/6) den tollen zweiten Platz.
Bestes Mädchen wurde die wegen der nur etwas schlechteren Zweitwertung Viertplatzierte Tanja TAXER mit ebenfalls 4,0 Punkten. Pokale für das zweit- und drittbeste Mädchen erhielten Anna GIACOMAZZI und Sarah PRIMUS.

Die Preisträger der Gruppe A mit Obfrau Margit Bogner, ihrem Stv. Moriz Binder und Präs. Johannes Duftner

Von der Tiroler Schachschule war in dieser Gruppe noch Jakob MÜHLEGGER mit dabei. Er erreichte mit 3 Punkten aus 6 Spielen den 11. Platz und 18 Elo-Punkte. Als dritter Spieler der Tiroler Schachschule war diesmal Rozan ARSLAN am Start, der bei seinem ersten Turnier gleich in der Gruppe A antreten musste und dabei einige harte Erfahrungen machen musste. Daraus kann man aber auch viel lernen – und das nächste Mal geht es sicher schon besser.

Maximilian Vinatzer

Jakob Mühlegger

Rozan Arslan

Teilnehmer_innen der Gruppe A

Ergebnisse der Gruppe A

In der Gruppe B (Altersklasse U8 und U10) waren 28 Kinder am Start. Es gewann Armin HASELSBERGER mit 4,5 von 5 möglichen Punkten ex aequo (wegen exakt gleicher Erst-, Zweit-, Dritt- und Viert-Wertung) vor dem punktegleichen Luis HASELSBERGER. Dritter wurde Vitus SCHWEINSTEIGER mit 3,5 Punkten.
Von der Tiroler Schachschule war noch Mael SCHWEIGHOFER dabei, der mit 2,5 Punkten den 13. Rang erreichte.
Besser erging es unserer großen Nachwuchshoffnung Leticia WIEDNER die mit 3,5 Punkten nur wegen der schlechteren Zweitwertung das Stockerl verpasste und sich mit dem 6. Rang zufriedengeben musste. Mit diesem tollen Ergebnis wurde sie allerdings mit dem Preis für das beste Mädchen belohnt.
Zweitbestes Mädchen wurde die ebenfalls für die Tiroler Schachschule spielende Debütantin Joyce TANZER (2,0/5). Sie konnte es gar nicht richtig fassen, dass sie bei ihrem ersten Turnier gleich einen Pokal mit nach Hause nehmen konnte.
Drittbestes Mädchen wurde Selina KALECIK.

Die Preisträger der Gruppe B mit Obfrau Margit Bogner, ihrem Stv. Moriz Binder und Präs. Johannes Duftner

Die beiden Pokalgewinnerinnen Leticia Wiedner und Joyce Tanzer von der Tiroler Schachschule

Teilnehmer_innen der Gruppe B

Ergebnisse der Gruppe B

Beim gleichzeitig stattfindenden Schnellschachturnier war von der Tiroler Schachschule Laurin WISCHOUNIG am Start.
Bei diesem international gewerteten Turnier für ältere Spieler, Erwachsene, Begleiter, Betreuer und Trainer siegte nach 9 Runden Philipp PALI mit dem Punktemaximum vor Arthur KRUCKENHAUSER und Oleg MALTSEV. Laurin WISCHOUNIG wurde mit 5,0 Punkten 4. vor Johannes LERCH, Thomas HEINRICH, Gor TUMANYAN, Michael SCHÖPF und Camelia DUMITRU.

Die Preisträger des Schnellschachturniers mit Obfrau Margit Bogner und ihrem Stv. Moriz Binder

Ergebnisse der Schnellschach-Veranstaltung

Laurin Wischounig

******************************************************************************************************

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnuppertraining

Ein kostenloses Schnuppertraining gibt einen ersten Einblick in das Spiel der Spiele und in die Trainingsmethoden der Schachschule Tirol.

Termine