1. Schachrallye 2019 erstmals in Innsbruck

1. Schachrallye 2019 erstmals in Innsbruck

Die 1. Veranstaltung 2019 der nunmehr bereits 16. Tiroler Jugendschachrallye wurde vom Schachverein Völs & Hak Ibk  im Wirtschaftskundlichen Realgymnasium Ursulinen am Fürstenweg in Innsbruck ausgerichtet.

Der Spielort für die erstmals in Innsbruck stattfindende Veranstaltung war nicht nur wegen der großzügigen Freiflächen, auf denen sich die Kinder zwischen den Spielen richtig austoben konnten, gut geeignet. Den Organisatoren Christoph Irschick, Matthias Krapf und Cornelia Lerch (in alphabetischer Reihenfolge) gebührt dafür ein großes Lob und ein großer Dank.

Leider wurde dieses Angebot von den Kindern der Tiroler Schachschule, dem einzigen Schachverein in der Landeshauptstadt, der aktive Jugendarbeit betreibt, nicht dementsprechend angenommen.

In der Gruppe B (Altersklasse U8 und U10) waren 32 Kinder am Start.
Es gewann Armin HASELSBERGER mit 4,5 von 5 möglichen Punkten Dank der besseren Zweitwertung vor dem punktegleichen Jakob NIEDERFRINIGER und Luis HASELSBERGER.

Christoph Irschick und Matthias Krapf mit den Preisträgern der Gruppe B

In dieser Gruppe waren von der Tiroler Schachschule neben David KREUZER, Mael SCHWEIGHOFER, Leticia WIEDNER (dem einzigen Mädchen in dieser Gruppe), erfreulicherweise auch zwei Debütanten am Start. Der erst 5-jährige Batuhan GÜNDOGDU und Maximilian MEYER konnten erstmals Turniererfahrung sammeln.

Maximilian Meyer und Batuhan Gündogdu

Zwei unserer Teilnehmer schafften eine Platzierung in den Top Ten. David erreichte mit 3,0 Punkten aus 5 Spielen den guten 7. Platz, Mael mit ebenfalls 3,0 Punkten aber der geringfügig schlechteren Zweitwertung  den 9. Platz.
Leticia erzielte 2 Punkte und erhielt den Preis für das beste Mädchen.

Leticia Wiedner

Ergebnisse der Gruppe B

 

In der Gruppe A (Altersklasse U12, U14 und U16) waren 31 Kinder und Jugendliche am Start.
Nach 3 Schnellschachrunden und 3 Turnierrunden konnte sich Gor TUMANYAN mit 6,0 von 6 möglichen Punkten über den tollen Sieg freuen. Zweiter wurde Patrick DAXAUER mit 5,0 Punkten Dank der besseren Zweitwertung vor dem punktegleichen Philip HENGL.
Den Preis für das beste Mädchen erhielt Magdalena RAPPOLD.

Christoph Irschick und Matthias Krapf mit den Preisträgern der Gruppe A

In dieser Gruppe waren von der Tiroler Schachschule nur Jakob MÜHLEGGER, Maximilian VINATZER und Lukas WINTNER am Start.
Maxi erreichte mit 4,0 Punkten aus 6 Spielen den guten 5. Platz, Jakob schaffte mit 3,0 Punkte den 14. Platz. Lukas erreichte mit ebenfalls 3,0 Punkten die 50%-Marke der möglichen Punkte.

Maximilian Vinatzer

Ergebnisse der Gruppe A

 

Beim gleichzeitig stattfindenden Schnellschachturnier war kein Teilnehmer der Tiroler Schachschule am Start.
Bei diesem international gewerteten Turnier für ältere Spieler, Erwachsene, Begleiter, Betreuer und Trainer siegten nach 9 Runden Arthur KRUCKENHAUSER und Marco SCHRANZHOFER mit jeweils 6,0 Punkten vor Thomas HEINRICH.

Matthias Krapf, Marco Schranzhofer, Arthur Kruckenhauser, Thomas Heinrich, NA Walter Zozin

Ergebnisse der Schnellschach-Veranstaltung

******************************************************************************************************

David Kreuzer, Leticia Wiedner, Batuhan Gündogdu, Maximilian Meyer

Leticia Wiedner, Maximilian Meyer

Batuhan Gündogdu

Mael Schweighofer

Maximilian Meyer

Maximilian Meyer, Batuhan Gündogdu, Mael Schweighofer

Maximilian Meyer, David Kreuzer, Batuhan Gündogdu, Mael Schweighofer

Jakob Mühlegger

Lukas Wintner

Maximilian Vinatzer

Jakob Mühlegger

Lukas Wintner

Maximilian Vinatzer

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnuppertraining

Ein kostenloses Schnuppertraining gibt einen ersten Einblick in das Spiel der Spiele und in die Trainingsmethoden der Schachschule Tirol.

Termine