finale Veranstaltung der Schachrallye 2018

finale Veranstaltung der Schachrallye 2018

Die 6. und letzte Veranstaltung der 15. Tiroler Jugendschachrallye 2018 wurde am 16.12.2018 von Schach ohne Grenzen in der Sportarena Kufstein ausgerichtet.

An der von Ina Anker und ihren HelferInnen hervorragend organisierten Veranstaltung nahmen diesmal 67 Kinder und Jugendliche in den Gruppen A, B und C(hampions) teil; 11 davon von der Tiroler Schachschule.

TeilnehmerInnern der Tiroler Schachschule (Victor Nat fehlt am Foto)

In der Gruppe A mit 29 Teilnehmern waren diesmal mit Quentin HALLER, Lukas WINTNER, Jakob MÜHLEGGER, Elena KREUZER und den beiden Debütanten Luis ZAUBZER sowie Lorenz RANGGER (Stammspieler bei Völs & Hak Ibk) gleich 6 Teilnehmer der Tiroler Schachschule am Start.
Maximilian VINATZER musste leider kurzfristig wegen Krankheit absagen.

Quentin Haller

Lukas Wintner

Jakob Mühlegger

Elena Kreuzer

Luis Zaubzer

Lorenz Rangger

Lukas Wintner und Quentin Haller

Quentin erzielte mit 5,0 von 6 möglichen Punkten den 2. Rang, Lukas mit 4 Punkten den hervorragenden 7. Rang und Jakob mit 3,5 Punkten den 10. Rang. Mit nur einem halben Punkt weniger erreichte Elena (3,0/6) mit dem 18. Rang auch den 2. Rang der Mädchenwertung. Die Debütanten Luis (2,0/6) und Lorenz (1,0/6) haben mit ihren Ergebnissen den Grundstock für ihre ersten Elo-Punkte gelegt.
Sieger der Gruppe A wurde Clemens LERCHL mit 6,0 von 6 möglichen Punkten vor Quentin HALLER und Paul MAYR.

Ergebnisse der Gruppe A auf chess-results.com

Ina Anker, Quentin Haller (2.), Clemens Lerchl (1.), Paul Mayr (3.), FM Günther Wachinger, davor die besten Mädchen Elena Kreuzer (3.) Anna Giacomazzi (1.), Timea Vida (2.)

In der Gruppe B mit 30 Teilnehmern waren diesmal mit Leticia WIEDNER, Mael SCHWEIGHOFER uns David KREUZER drei Teilnehmer der Tiroler Schachschule am Start.

Leticia Wiedner

Mael Schweighofer

David Kreuzer

Leticia erzielte mit 3,0 von 5 möglichen Punkten neben dem 9. Rang auch den 2. Rang der Mädchenwertung. Mit ebenfalls 3,0 Punkten erreichte Mael den 10. Rang. David musste sich diesmal mit 2,0 Punkten mit dem 19. Rang  zufriedengeben.
Sieger der Gruppe B wurde Maximilian DICHTL mit 4,5 von 5 möglichen Punkten vor Constantin Paul STICHTER und Armin HASELSBERGER.

Ergebnisse der Gruppe B auf chess-results.com

Constantin Stichter (2.), Armin Haselsberger (3.), dahinter Ina Anker, Sarah Primus (bestes Mädchen), Leticia Wiedner (2.bestes Mädchen), dahinter FM Günther Wachinger

In der Gesamtwertung 2018 erreichte Leticia WIEDNER bei den Mädchen U8 den 1. Platz und Elena KREUZER bei den Mädchen U12 den 2. Platz.

U8w: Leticia Wiedner (1.), Präs. Johannes Duftner

U12w: Ina Anker, Magdalena Rappold (3.), Anna Giacomazzi (1.), Elena Kreuzer (2.), Präs. Johannes Duftner

Bei den Burschen U8 erreichte David KREUZER den 2. Platz und Mael SCHWEIGHOFER in der Altersgruppe U10 den 3. Platz. In der Altersgruppe U14 gab es für Teilnehmer der Tiroler Schachschule mit Quentin HALLER (1.) und Maximilian VINATZER (2.) sogar einen Doppelsieg.

U8: Marius Perner (3.), Munkh-Erdene Narankhuu (1.), David Kreuzer (2.), Präs. Johannes Duftner

U10: Zeki Kirac (2.), Justus Lerchl (1.), Mael Schweighofer (3.), Präs. Johannes Duftner

Quentin Haller (1.), Daniel Jedinger (3.), Präs. Johannes Duftner

In der Championsgruppe waren mit Laurin WISCHOUNIG und Victor NAT zwei Spieler der Tiroler Schachschule am Start. In dieser Gruppe war nur noch eine Runde zu spielen. Während Victor gegen Benedikt SCHWARZ den ganzen Punkt abgeben musste, konnte sich Laurin gegen Johannes LERCH nach einer problematischen Eröffnung mit einem Dauerschach noch in ein Remis retten.

Laurin Wischounig gegen Johannes Lerch

Victor Nat

Nach der überraschenden Niederlage von Philipp PALI gegen Gor TUMANYAN zeigte die Schlusstabelle vier Spieler mit je 4,5 Punkten vor zwei Spielern mit je 4,0 Punkten. Als Zweitwertung wurden die Ergebnisse der direkten Begegnungen gewertet, nach denen dann Laurin den 1. Platz für sich beanspruchen konnte.

Ergebnisse der Championsgruppe auf chess-results.com

Präs. Johannes Duftner, Ina Anker, Moriz Binder, Sebastian Pellizzari (5.), Arthur Kruckenhauser (2.), Laurin Wischounig (1.), Benedikt Schwarz (2.), Johannes Lerch (4.), Philipp Pali (5.), Gor Tumanyan (7.)

Arthur Kruckenhauser und Laurin Wischounig



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnuppertraining

Ein kostenloses Schnuppertraining gibt einen ersten Einblick in das Spiel der Spiele und in die Trainingsmethoden der Schachschule Tirol.

Termine

    Keine Veranstaltungen vorhanden.