Abschlussrunde der Schachrallye 2017 in Schwaz

Abschlussrunde der Schachrallye 2017 in Schwaz

Am vergangen Samstag fand die letzte Runde der Jugendschachrallye 2017 in der neuen Mittelschule in Schwaz statt. Es ging nicht nur um den Turniersieg, sondern es entschied sich auch wer die Gesamtrallye für sich verbuchen konnte (siehe weiter unten im Artikel).

Teilgenommen haben für die Tiroler Schachschule im A Turnier: Maximilian Vinatzer, Quentin Haller, Philip Hengl, Sandra Zedrosser, Gabriel Bauer und Jakob Mühlegger. Das Turnier an sich war bis zur letzten Sekunde spannend. Der Topfavorit auf den Gesamtsieg war Quentin, der nur mit einem sehr knappen Vorsprung auf Turmanyan Gor ins Rennen ging. Aber auch unser Max hatte noch Chancen auf den Gesamtsieg.

Zuerst lief das Turnier komplett nach Plan für Quentin. Er spielte gewohntes sicheres, solides Schach. Er gewann die ersten 3 Schnellschachrunden.  In der vierten Runde traf er auf Johannes Lerch, den er in einem Schwerfigurenendspiel, welches für Quentin nur leicht besser war, überspielte. In Runde 5 bekam er es dann mit seinem direkten Kontrahenten auf den Gesamtsieg zu tun. Gor suchte Verwicklungen um die Stellung im Ungleichgewicht zu halten, jedoch konnte Quentin nach langem Kampf ein sicheres Remise erzielen. In der letzten Runde hätte Quentin für den Gesamtsieg bereits ein Remise gereicht. Leider „vergurkte“ er die Eröffnung leicht und musste sich in der letzten Runde überraschend Lutz Jakob geschlagen geben. Nun hieß es zittern. Mit einem Sieg hätte Gor an ihm vorbeiziehen können. Jedoch kam auch Gor über ein Remise nicht hinaus und somit sicherte sich Quentin, dank besserer Feinwertung, den Gesamtrallyeerfolg 2017. Mit seinen 4,5 Punkten erreichte Quentin auch den tollen dritten Platz im Turnier.


Quentin

Auch Philip zeigte trotz seines jungen Alters wieder eine tolle Leistung und erkämpfte sich
4 von 6 Punkten, welche ihm den 7ten Platz im Turnier sicherte. Bei der Gesamtwertung hatte er leider nichts mitzureden, da er unter dem Jahr freiwillig von der Gruppe B in die Gruppe A wechselte und die erzielten Punkte in der Gruppe B nicht mitnehmen durfte.


Philip

Auch Max erzielte ein starkes Ergebnis und sammelte 4 von 6 Punkten und erkämpfte den 9ten Platz, trotzdem er mit einem leichten Handicap an den Start ging, da er die ganze Woche schon mit einer „Erkältung“ zu kämpfen hatte. In der Gesamtwertung der Rallye belegte Max den ausgezeichneten 4ten Platz und in der Gruppe U12 den 3ten Platz.


Max

Bei der Rallye durften wir zwei Neulinge, Gabriel und Jakob, Willkommen heißen. Gabriel erzielte bei seinem ersten Turnier gleich 2,5 Punkte und erreichte einen tollen Mittelfeldplatz. Jakob konnte auch gleich 2 Punkte erkämpfen!


Gabriel


Jakob

Sandra konnte ebenfalls 2 Punkte erkämpfen. Jedoch hat sie ein bisschen mit den Schnell-schachpartien zu kämpfen. Hier hatte sie leider teilweise in gewonnen Stellungen unter Zeitnot den König eingestellt. Die darauf folgenden 1h Partien lagen ihr deutlich besser und sie konnte hier 2/3 Punkte erzielen. Durch ihre starke Jahresleistung konnte sich Sandra den Gesamtsieg in der Klasse U12W sichern.


Sandra

Turniersieg Gruppe A Ralley Schwaz: 1. Gor Turmanyan, 2. Clemens  Lechl, 3. Quentin Haller

GesamtrallyeSieg Gruppe A: 1. Quentin Haller, 2. Gor Turmanyan, 3. Victor Nat

Gesamtralley Kategorien:

U12: 1. Quentin HALLER, 2. Gor TUMANYAN, 3. Maximilian VINATZER

U12 w: 1. Sandra ZEDROSSER, 2. Anna GIIOCOMAZZI, 3. Julia ZEINDL

U16: 1. Victor NAT, 2. Michael SCHÖPF, 3. Rene SCHLÖGL

In der Gruppe B gingen Leticia Wiedner und Jonas Hohenegger für die Schachschule an den Start.

Jonas spielte sein stärkstes Turnier heuer und erreichte 3,5 / 5 Punkten. Was ihm knapp am Stockerl vorbei rutschen ließ und den 4ten Platz sicherte. Auch konnte Jonas in der Gesamtwertung U10 den 5ten Platz erlangen.


Jonas

Leticia spielte ihr erstes Turnier. Sie erspielte sich 2 Siege und landete auf dem starken 9ten Rang. Mit diesem super Ergebnis konnte sie nicht nur den Tagessieg bei den Mädchen in der Gruppe-B erlangen, sondern setzte sich auf Anhieb in der Gesamtwertung auf Platz 2 bei den Mädchen U8!


Leticia

In der Elitegruppe C fand die letzte Runde statt, in der Laurin Wischounig für die Tiroler Schachschule kämpfte. In der letzten Runde traf er auf Pali Philip. Der noch gegen Arthur Kruckenhauser im Fernkampf um den Turniersieg spielte. Es stand relativ flott ein Endspiel auf dem Brett, wo Laurin jedoch leider die Bauernstruktur falsch bewertete und seine letzte Schwerfigur abtauschte. Das Endspiel – ganz ohne Türme am Brett – war dann wahrscheinlich bereits technisch gewonnen für Philip und er ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. In der Gesamtwertung musste er sich aber dennoch Arthur Kruckenhauser geschlagen geben. Der mit 5,5/6 Punkten ein fast perfektes Turnier spielte. Unser Laurin landete auf dem 5. Platz.


Laurin



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnuppertraining

Ein kostenloses Schnuppertraining gibt einen ersten Einblick in das Spiel der Spiele und in die Trainingsmethoden der Schachschule Tirol.

Termine