3. Jugendschachrallye in Mils

3. Jugendschachrallye in Mils

Die Spielgemeinschaft Hall/Mils richtete die dritte Jugendschachrallye im Jahr 2017 im Vereinshaus aus.

Für die Schachschule nahmen viele junge Talente teil.

Diese waren:
Gruppe A: Paul Hirnschall, Philip Hengl, Quentin Haller, Victor Nat, Maximilian Vinatzer und Matteo Di Cesare
Gruppe B: Jonas Hohenegger, Alexander Penz und Mael Schweighofer
Gruppe C: Laurin Wischounig

Gruppe A:
In der Gruppe A traten wir gleich mit 5 potentiellen Sieganwärtern an, was durch eine fünffache Vertretung in den Top 7 deutlich wurde 🙂

Paul konnte sich mit sehr starken 5 / 6 Punkten den 2. Platz sichern. Er musste sich nur seinen Schachschulkollegen Quentin geschlagen geben. Er hatte leider auch das Pech, durch die im Turnierverlauf „frühe“ Niederlage, den Turniersieger Gor Tumanyan nicht zugelost bekommen zu haben, um ihn den 1. Platz direkt streitig machen zu können. Mit seinem 2. Platz sicherte sich Paul auch gleichzeitig den 1. Platz in der U16.

Nachdem Philip die B Gruppe schon fast nach Belieben dominierte, hat er sich dazu entschieden in der dritten Veranstaltung im A Turnier mitzuspielen (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren!). Mit seinen 10 Jahren spielte er dort, für mich doch leicht überraschend, aber sehr erfreulich, sofort im Spitzenfeld mit. Er erreichte sagenhafte 4/6 Punkte und sicherte sich dank starker Zweitwertung den 4. Platz.

Ebenfalls 4/6 Punkten erreichten die stark aufspielenden Quentin, Victor und Maximilian. Bei diesen Spielern entschied nur die je leicht bessere Feinwertung. Victor konnte das letzte Turnier für sich verzeichnen, von daher sieht man wie knapp es in der A-Gruppe zugeht. Man darf schon auf die nächste Veranstaltung gespannt sein. Meiner Ansicht nach hat jeder dieser jungen Herren das Zeug dazu, den nächsten Turniersieg einzufahren.

Quentin, Victor, Paul, Maximilian und Philip

Ebenfalls in der A Gruppe spielte Matteo mit. Für sein erst zweites Turnier spielte er sehr ordentliches Schach und konnte 1 Punkt erreichen. Vor allem hatte er noch wie jeder Turnieranfänger mit dem Schreiben zu kämpfen, was den „schachlichen Freigeist“ meist ein bisschen drückt. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie es die nächsten Turniere verlaufen wird 🙂

Matteo in Action

Gruppe B:
In der Gruppe B erreichte Mael mit 3 /5 Punkten den hervorragenden 8. Platz. Erfreulich ist vor allem eine kontinuierliche verfolgbare Leistungssteigerung von Turnier zu Turnier.

Auch Jonas konnte sich dieses Mal um einen halben Punkt verbessern und erreichte mit 2,5/5 Punkten den tollen 10. Rang.

Alexander begann stark, leider kam der Motor dann leicht ins Stocken und es blieb bei einem Punkt. Was ihm den 17. Platz bescherte.

Mael, Jonas und Alexander

Gruppe C:
In der Gruppe C spielte Laurin gegen Andreas Hirzinger. Auf dem Programm stand dieses Mal ein Katalane. Laurin konnte Andreas einen Doppelbauern auf der C-Linie „verpassen“. Ein paar ungenaue Züge von Andreas und jegliche sonstige Stellungskompensation für die Doppelbauern war verloren. Laurin konnte die Stellung vereinfachen und stand mit einem Mehrbauern im Schwerfigurenendspiel, welches er souverän verwertete. Laurin steht somit bei 2,5 / 3 Punkten und ist nur einen Punkt hinter dem Spitzenfeld, jedoch mit einem Spiel weniger. Allgemein dürften die nächsten Paarungen sehr spannend verlaufen.

Laurin (re) ganz entspannt

Auch der Leiter der Schachschule war anwesend und hatte ein wachsames Auge auf unsere tollen jungen Talente.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Termine

Schachschule auf Facebook