Aufstieg in die 2.Klasse fixiert

Aufstieg in die 2.Klasse fixiert

In der dritten Playoff-Runde der TMM Gebietsklasse konnte mit einem Mannschaftssieg gegen Sparkasse Jenbach IV, der im Grunddurchgang besten Mannschaft der Gebietsklasse Ost, der Aufstieg in die 2. Klasse fixiert werden.

Bei einer Doppelveranstaltung in den Räumen des Schachklubs Sparkasse Jenbach trafen die vier besten Mannschaften der Tabelle aufeinander.

Der Tabellendritte Sparkasse Jenbach IV trat gegen die führende Mannschaft der Tiroler Schachschule an, der Tabellenvierte Sparkasse Jenbach V gegen den Zweiten Spielgemeinschaft Völs / HAK/HAS Innsbruck.

Die Spitzenbretter der Spg Völs / HAK/HAS Innsbruck gegen Sparkasse Jenbach V

Die Spitzenbretter der Sparkasse Jenbach V gegen die Spg Völs / HAK/HAS Innsbruck

Für die Tiroler Schachschule holte auf dem letzten Brett Peter LEITL mit den schwarzen Figuren gegen Dominik GOLLMAYR relativ rasch einen ganzen Punkt, wodurch der Druck der gewünschten Fixierung des Aufstiegs in die 2. Klasse durch einen mannschaftlichen Erfolg schon deutlich reduziert wurde.

DSC06635 H500

Dominik Gollmayr

Stefan LEITL musste sich auf dem zweiten Brett mit den weißen Figuren trotz sehr guter Stellung dem um fast 300 Elo-Punkten stärkeren Michael SIDING geschlagen geben.

Mit den Punkten von Josef WISCHOUNIG auf Brett 3 gegen Benjamin SPIERINGS und Christian WAHA gegen Markus GUSECK auf Brett 4 konnte der mannschaftliche Erfolg fixiert werden.

Auf Brett 1 musste Laurin WISCHOUNIG gegen den um mehr als 350 Elo-Punkte stärkeren Stefan WIDNER (Clubmeister 2015) antreten.

Die stärksten Spieler der Tiroler Schachschule, Armin MOSER und Mario GLANZNIG, waren diesmal nur als Zuschauer und moralische Stützen anwesend.

DSC06639 H500

Stefan Widner gegen Laurin Wischounig

Laurin erreichte eine gute Stellung und gewann durch eine Abtauschkombination mit anschließender Springergabel eine Qualität. Durch taktische Spielereien statt freie Bauern zu nehmen war der Vorteil aber bald wieder verloren.

Stefan WIdner

Stefan Widner

Nach über 4 1/2 Stunden Spielzeit setzte sich der Routinier Stefan WIDNER durch, konnte mit seinem Erfolg die mannschaftliche Niederlage allerdings nicht mehr verhindern.

Nachdem der Aufstieg in die nächsthöhere Klasse der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft nunmehr fixiert ist, können die Mannschaftsmitglieder der Tiroler Schachschule dem Finale aller Klassen der TMM am 12.03.2016 in Landeck gelassen entgegensehen und die dortige Stimmung wohl auch dementsprechend genießen.

Herzliche Gratulation an alle, die dazu beigetragen haben, die bisherige Saison ohne mannschaftlichen Punkteverlust zu absolvieren. Dies ist heuer keiner anderen Mannschaft, weder in der Landesliga, noch in der 1. oder 2. Klasse gelungen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Termine

    Keine Veranstaltungen vorhanden.
Schachschule auf Facebook