Die Trainer schlagen zurück oder das Dreikönigsblitzturnier in Schwaz

Die Trainer schlagen zurück oder das Dreikönigsblitzturnier in Schwaz

Die Überschrift lässt erahnen, welch Höhenflüge einige von uns am Dreikönigstag in Schwaz hingelegt haben. Doch alles der Reihe nach.

Begonnen hatte alles an so einem typischen Tiroler-Winter-Morgen. Die Straßen waren noch voller Schnee und wie sollte es anders sein um 13:00h war das Tiroler Kennzeichen am seltensten auf der Autobahn Richtung Kufstein zu sehen. Dementsprechend lang dauerte es auch, bis wir alle in Schwaz ankamen. Als ich heimkam erfuhr ich von meinen Eltern, dass sich ein kleiner Stau vor Kufstein gebildet hatte, er reichte um 14:00h schon bis Schwaz zurück. Mit kleinen Parkplatzproblemen in der Silberstadt kämpfend, erreichten wir alle nahezu pünktlich den Austragungsort, die Pölzbühne.

In dem sehr schönen Turniersaal warteten schon alle, dass es los ging und die Auslosung wollte es auch gut mit uns und hat uns sehr schön auf die verschiedenen Vorrunden Gruppen aufgeteilt. Fabian Platzgummer in der Gruppe A, Matthias Burschowsky, Dino Hajdarevic , Philipp Sovago in der B, Alex Meier in der C-Gruppe und Florian Gatterer in der 4. Gruppe. Es stand der Mission Turniersieg also nichts mehr im Wege. Die Vorrunden liefen schon sehr erfolgsversprechend und es schafften gleich vier unserer Trainer (mich eingeschlossen) die finale Spitzengruppe zu erreichen.

Die ersten 13 Spiele aus der Vorrunde sind aber nicht an allen spurlos vorüber gegangen und so schaffte es Philipp „nur“ in die C- und Dino in die B-Gruppe. Die beiden schlugen sich wacker und Dino schaffte sogar den hervorragenden 5. Platz! Aber wir haben schon immer gewusst, dass in ihm ein kleines Talent verborgen ist. Er musste sich nur Spielern geschlagen geben, die für normal um den Sieg bei so einem Turnier mitspielen können.

Doch man merkte auch, dass es einige nicht so ernst nahmen bei diesem Blitzturnier, so schlug zum Beispiel mein Gegner in der letzten Partie der Vorrunde seinen eigenen Bauern und sagte anschließend noch ganz lässig zu mir:“ Ich dachte mir schon, dass du den nicht einfach ungedeckt stehen lassen würdest…“, ja soweit war das richtig, war ja auf nicht meiner.
An der sehr zügig durchgeführten Veranstaltung, die sehr umsichtig von unserem Tiroler Spitzen-Schiedsrichter und ebenfalls Schachschultrainer Armin Baumgartner – nein wir wurden dadurch nicht bevorzugt behandelt und haben deswegen so gut abgeschnitten –  geleitet wurde, gab es nichts zu bemängeln. Es waren elektronische Uhren oder eigene Blitzuhren in Verwendung, sodass jeder bestens erkennen konnte wie sehr er sich beeilen musste.

Nun zur Gruppe A: mit einem Nationalen Elo-Schnitt von 2135 war die Gruppe äußerst stark besetzt, würde man die Internationale Wertungszahl dafür hernehmen, dann würde man sogar auf einen Schnitt jenseits der 2200er Marke kommen. Fabian ging als Titelverteidiger wieder mit großem Selbstbewusstsein ans Werk und gab in 13 Runden gerad einmal 2 Remis an seine Gegner ab. Eines davon in der letzten Runde um den Turniersieg zu sichern – HERZLICHE GRATULATION!
Auch Matthias und Florian lief es wie am Schnürchen und Burschy konnte sich suverän den 3.Platz sichern. 2. wurde Maximilian Berchtenbreiter aus Deutschland und im erweiterten Spitzenfeld landete Florian auf Rang 5! Wie auch oben kann ich nur sagen, ausgezeichnete Leistung Jungs! Mein abschneiden war eher dürftig und ich fand irgendwie nicht ins Spiel und so wurde ich leider nur Gruppenletzter.

Um 20:30h endete das Turnier mit der Preisverteilung durch den Obmann des SK Schwaz, Stefan Ranner. Jetzt mussten wir nur noch das Auto von den Schneemassen befreien und konnten alle durchaus zufrieden die heimreise nach Innsbruck antreten.

Fotos der Veranstaltung findet ihr unter https://picasaweb.google.com/Schach.Tirol/Dreikonigsblitzen2012?authkey=Gv1sRgCIT2sszLltS6jwE# alle Rechte SK Schwaz.

Bis bald, euer Alex



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Termine

    Keine Veranstaltungen vorhanden.
Schachschule auf Facebook